Man ist sich heute sicher, das es Ziel der Pflege von Menschen mit Demenz ist, ihnen trotz ihrer kognitiven Einbußen ein würdevolles Leben zu ermöglichen; ihnen ein vertrauensvolles, stützendes und schützendes Lebensumfeld zu bieten. Hier können sie so sein wie sie sind, ohne Ängste aber mit viel Liebe. Hier geht es also darum ihre Bedürfnisse zu erfüllen, unseren Blick darauf zurichten was dieser Mensch brauch auch wenn es für uns nicht logisch erscheint. Diese Bedürfnisse finden wir in der Kitwood Blume.

Bindung

Menschen mit Demenz haben das Bedürfnis nach festen Bezugspersonen. Hier finden sie Halt und Schutz wenn sie sich aufgrund ihres kognitiven Abbaus nicht mehr in ihrem Alltag zurecht finden.

Trost

Menschen die an einer Demenz leiden, erleiden ständig neue Verluste aufgrund ihres Vergessens. Es werden fast unendlich viele. Damit sie nicht in ihrer Trauer nicht unendlich traurig werden oder gar an ihr verzweifeln ist es wichtig, ihnen Trost zu geben und sie auf zu fangen. Sie brauchen Menschen die mit ihnen mitfühlen, aber nicht mit leiden. Das hilft ihnen diese Trauer zu überstehen.

Beschäftigung

Den Antrieb etwas zu bewirken ist in jedem Menschen vorhanden, auch bei Demenz erkrankten Menschen. Wo bei etwas zu bewirken, etwas zu schaffen andere Formen annehmen kann als z.B. Arbeit. Wir müssen uns hier von unserem Anspruch nach sinnvoller Beschäftigung lösen. Denn selbst wenn der Mensch mit einer Demenz seinen Joghurt auf dem Tisch verteilt, ist dieses für ihn eine Beschäftigung, eine in dem Moment sinnvolle. Wir müssen dieses akzeptieren, denn wir kennen seinen Antrieb nicht.

Einbeziehung

Jeder Mensch braucht andere Menschen, wir sind soziale Wesen, allein könnten wir nicht überleben. Dieses Bedürfnis geht nicht mit einer Demenzerkrankung verloren, wir können dieses Bedürfnis befriedigen, indem wir Menschen mit Demenz teilhaben lassen, selbst wenn sie nur die Rolle des Zuschauers übernehmen.

Identität

Wo komme ich her? Was Zeichnet mich aus? Das Bedürfnis nach Identität, zu wissen wer ich bin. Ist ein Grundbedürfnis welches jeder Mensch verspürt, jeder möchte irgendwie seine Geschichte erzählen. Hierdurch bekommt man Identität. Mit Hilfe der integrativen Validation können wir Demenzkrankten Menschen selbst in der fortgeschrittenen Phase, zumindest es ansatzweise dieses Bedürfnis befriedigen.

Liebe

Wenn alle Bereiche zusammen gefast betrachtet werden, ergibt sich etwas was sich jeder wünscht...das Gefühl nach Zuneigung, Geborgenheit, nähe und das ohne dafür Bedingungen zu erfüllen... Kurz gesagt nach Liebe...

Auch Menschen mit einer Demenz sehnen sich danach.

 

 

 

 

 

Herzlich Willkommen!
Was ist Leitfaden Demenz? Erfahren Sie mehr über unser Projekt und wie es entstanden ist.

 

Mehr über unser Projekt...

Unterstützen Sie unser Projekt und werden Sie Partner.

medicare

weglaeufer

Hier steht unser Flyer zum Download bereit. 

 

Flyer downloaden!